Ortsgemeinschaften

Die Ortsgemeinschaften stellen die unterste Organisationsebene der J-GCL dar. In ihnen organisieren sich die Schüler und Schülerinnen einer oder mehrerer Schulen als Mitglieder, können eigene Ideen entwickeln und gemeinsam Freizeit verbringen. Ältere Mitglieder der Ortsgemeinschaften können sich als Gruppenleiter(innen) oder sogar in der Leitung der Ortsgemeinschaft engagieren. In einem jährlich stattfindendes OG-Plenum, der Vollversammlung der Miglieder, können bereits junge Schüler(innen) demokratisches Handeln bei Diskussion und Wahl kennen lernen und einüben und dadurch das Jahresprogramm der OG mitbestimmen.

Derzeit gibt es in der Erzdiözese Bamberg vier aktive Ortsgemeinschaften (OGs) an sieben Schulen. Weitere Informationen zu den Ortsgemeinschaften findest du nach einem Klick auf die Namen der Ortsgemeinschaften.



In den letzten Jahren gab es zudem noch Aufbauprojekte für Ortsgemeinschaften in Forchheim und Nürnberg. An diesen Orten gab es früher neben den Bamberger Ortsgemeinschaften und weiteren in Bayreuth Gruppenarbeit der J-GCL.

Grundlegendes Angebot sind Gruppenstunden, die mit Spielen und thematischen Einheiten die Profilelemente sowie die Grundhaltungen unseres Profils reflektieren und von ausgebildeten Gruppenleiter(inne)n durchgeführt werden. Jede OG wird von einem gewählten Leitungsteam geführt und veranstaltet eigene Aktionen.

Interessiert? Interessierte Jugendliche, die gerne an Veranstaltungen der Ortsgemeinschaften teilnehmen möchten oder an ihrer Schule selbst eine gründen wollen, könnnen sich direkt mit den Diözesanleitungen oder der Diözesanstelle der J-GCL in Verbindung setzen.

Und hier findest du deine Ansprechpartner(-innen): Ansprechpartner